Reisen für Feinschmecker in die Steiermark
Kontakt: +49 170 4515 109

3. Tag

Auch der dritte Tag übertraf alle Erwartungen:  Vormittags besuchten wir zunächst eine prämierte Kernölmühle. In einem Film konnten wir erfahren, wie das Kernöl hergestellt wird - anschließend durften wir es verkosten.  Die Kürbiskerne schmecken natürlich auch ungepresst - mit Vanille, Schokolade oder Salz - einfach lecker!

Dann ging es weiter zur Balsamico- und Obstbrand-Verkostung.  Beim Bestellen (die Ware wird nach Hause geliefert) fiel uns die Entscheidung schwer:  Lieber Holunder- oder Ingwer-Chili-Essig?  Oder doch lieber Kirsche?  Das Pfirsich-Chutney war auch sehr gut.  Bei den Bränden ist die Vielfalt ebenso groß und alle sind ganz hervorragend! 

Mittags waren wir in einem Restaurant gleich in der Nähe - der Blick reicht weit über die sanften Hügel der steirisch-slowenischen Grenze und die dazwischen liegenden Weinberge. Eine Gegend zum Verlieben!  Das typisch österreichische Essen - Frittatensuppe und Backhendl - und der superbe Wein rundeten diesen wunderschönen Vormittag ab.

Nachmittags hatten wir ein bisschen Zeit, um im Hotel zu entspannen, ehe es zu einer zweiten Buschenschank ging, die weniger urig, dafür aber um so exklusiver ist. Auch hier waren die Schmankerl mit den passenden Weinen ein Erlebnis!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • mal was anderes!

    Perfekt durchorganisierter Tag mit außergewöhnlichen Spezialitäten der Südsteiermark. Dazu auch genug freie Zeit zur freien Verfügung, z.B. am Pool oder für einen Spaziergang.

  • Ein Tag voller Höhepunkte

    Der Besuch der Kernölmühle mit Verkostung und die Balsamico-,Obstbrandverkostung waren absolute Höhepunkte der Reise - naja: eben Schmankerl-Reise pur! Mittagessen mit einer traumhaften Aussicht ins Tal, Abendessen in einer mal ganz anderen Buschenschänke - ich würde eher feines Restaurant mit sehr schmackhaftem Essen dazu sagen.

Passende Artikel